Skispringen

ski-jumping-245570__180Skispringen ist eine Sportart, die es schon sehr lange gibt. Vermutungen zufolge soll sie bereits im 18. Jahrhundert durchgeführt worden sein. Im Laufe des 19. Jahrhunderts gab es dann die ersten wichtigen Daten. Im Jahr 1809 wurde der erste gemessene Sprung mit 9,5 Metern hinterlegt, der von Leutnant Olaf Reye gestanden wurde. Seit 1924 gibt es Skispringen als Olympische Disziplin und nach und nach gewann der Sport an immer größerer Bedeutung. Mittlerweile verfolgen ihn viele Menschen am Fernsehen oder live vor Ort. Auch im Bereich Wetten gewinnt er an immer größerem Interesse und somit müssen die Buchmacher auch das Wettangebot ausbauen.

Mit dem stetig ansteigenden Interesse an der Sportart versuchten Wissenschaftler das Springen und das Fliegen zu revolutionieren. Man fand recht schnell heraus, dass das Anlegen der Arme während des Springens Vorteile mit sich bringt. Der Sprungstil setzte sich aber erst einige Jahre später wirklich durch. Vorher sprang jeder mit Armen nach vorn und bewegten diese dabei kreisförmig. Im Jahr 1951 wurde die Vierschanzentournee gegründet. Xavar Kaiser, Franz Rappenglück und Emmerich Pepeunig legten den Grundstein für dieses tolle Event. Nur zwei Jahre später feierte die Skisprung-Serie Premiere und zum ersten Mal wurde ein Gesamtsieger gekürt. Sven Hannawald gelang es im Jahr 2001/2002 erstmals alle vier Einzelspringer der Tournee zu gewinnen. Der V-Stil ist die neuste technische Innovation, die von dem Schweden Jan Boklöv stammt. Er fand das Ganze während seinem Training heraus und demnach handelt es sich um eine aus Zufall entstandene Idee. Der Auftrieb ist besser, wenn die Skier in der Luft zu einem V geformt werden. Somit kann man weiter springen. Zunächst gab es für diese Technik sogar Abzüge bei den Punktrichtern, allerdings konnte er somit 1988/1989 den Gesamtweltcup gewinnen und der Sprungstil wurde schließlich anerkannt.

 

Skispringen ist also eine sehr bedeutende Sportart und im Wintersport absolut beliebt. Mittlerweile bieten fast alle Buchmacher ein einigermaßen gutes Angebot an, sodass sich Wettfreunde und Wintersportbegeisterte austoben und Geld gewinnen können. Natürlich ist auch hier ein ausgeprägtes Fachwissen von Nöten, um langfristig erfolgreich zu agieren. Nur dann wird man im grünen Bereich landen und sein Konto auf Dauer nicht überziehen. Die Trainingsresultate der Skispringer sind unglaublich wichtig, weshalb man diese immer verfolgen sollte. Man muss sich also ständig mit der Sportart beschäftigen, auch wenn gerade keine Turniere stattfinden.

In vielen Fällen wird der Springer ein gutes Ergebnis erzielen, wenn er im Training überzeugen konnte. Es kommt aber auch immer auf die aktuelle Form des Athleten an. Wenn der Skispringer viele gute Platzierungen hintereinander erreichen konnte, springt das immer für ihn. Die jeweilige Sprungschanze bietet immer Hinweise über das Ergebnis aus. Man sollte sich demnach auch immer die Ergebnisse der vergangenen Jahre anschauen. Ehe man eine Wette abgibt, sollte man den Saisonstart abwarten und erst mal nicht wetten. Nach den ersten Wettbewerben wird man genauer abschätzen können, wie gut die Springer wirklich sind. Die Vierschanzentournee stellt, wie bereits erwähnt, das Highlight des Weltcups dar. Wenn die Springer über die gesamte Saison eine passable Leistung zeigten, werden sie es vermutlich auch hier tun.

 

Wetten im Bereich Motorsport

auto-racing-583517__180Der Motorsport wird insbesondere im Bereich Wetten immer beliebter, da es hier eine breite Auswahl und gute Gewinnchancen gibt. Bislang galten Motorsport-Wetten zu den weniger bedeutenden Wettarten, weil die Wettauswahl hier im Vergleich zu anderen Sportarten geringer ist. Vor allem beim Fußball und Basketball hat man eine riesengroße Auswahl, der  nichts anderes so schnell das Wasser reichen kann. Trotzdem wird das Angebot stetig ausgebaut, weil die Buchmacher merken, dass es immer mehr Wettbegeisterte gibt, die für diese Sportart leben und auch gerne Geld darauf setzen würden. Insbesondere die Formel 1 ist dabei sehr beliebt. Zwar hat man weniger Möglichkeiten als beim Fußball, allerdings muss man trotzdem ein gepflegtes Wissen mitbringen, wenn man hier erfolgreich sein möchte.

Gutes Fachwissen und Disziplin sind für alle Wetten von großer Bedeutung, Nur der, der gut informiert ist, wird am Ende des Tages gewinnen können. Motorsport-Wetten sind ansonsten sehr riskant, allerdings kann es hier auch immer wieder zu Ausfällen kommen, womit nun wirklich niemand rechnen kann. Zu den wichtigsten Sportarten im Motorsport gehört der Automobilsport, also Formel 1 und Motorradrennen. Wer hier Geld gewinnen möchte, muss sich zunächst ein recht großes Fachwissen aufbauen und noch mehr lesen. Man sollte alle Fahrer mit ihren Stärken und Schwächen kennen. Zudem muss man die Autos und die Marken kennen. Es kommt hier auch insbesondere auf frühere Ergebnisse an. Natürlich führt auch das beste Fachwissen nicht automatisch zum Erfolg, allerdings kann man seine Chancen um ein hohes Maß vergrößern. Größere Einsätze sind trotzdem erst einmal nicht zu empfehlen, weil das Risiko einfach zu groß wäre. Man findet immer wieder Wetten mit Value, die besonders beliebt und gewinnversprechend sind. Hier muss man auf jeden Fall zuschlagen und sich auch mal was trauen. Hohe Quoten sind nicht immer ein Grund für eine Wettabgabe. Nur wenn man über den gewünschten Tipp auch gut genug informiert ist, sollte man Geld darauf setzen. Ansonsten wird es aller Voraussicht nach ohnehin in die Hose gehen. Bei Motorsportwetten sollten nie vorschnelle Schlüsse gezogen werden. Jeder, der nur aus Spaß wettet, wird keine Erfolge erzielen können. Erfahrene Wetter haben manchmal ihre Probleme, allerdings kann man sich in Wettforen trotzdem den ein oder anderen guten Tipp abholen. Deshalb sollte sich auch jeder Anfänger in einem guten Wettforum anmelden. Dann kann man aus den Fehlern anderer lernen und muss diese nicht erst selbst machen. Auf diese Weise wird man viel Geld sparen. Damit man früher oder später selbst ein ausgezeichnetes Fachwissen aufweisen kann, muss man ein bisschen Zeit in den Sport reinstecken. Man sollte sich also nur für Motorsport entscheiden, wenn das eigene Herz auch tatsächlich dafür schlägt und man das Ganze gerne tut. Andernfalls wird man schnell den Spaß an der Sache verlieren. Neben der Formel 1 ist vor allem Motorradrennen sehr beliebt. Viele Menschen verfolgen die Fahrer am TV oder direkt vor Ort. Leider gibt es in diesem Bereich noch kein ganz so großes Angebot an Wetten, weswegen es sich als schwierig herausstellt, lukrative Wettgewinne zu erzielen. Die besten Wettanbieter sind Tipico und Bet365, wobei das Angebot inzwischen gigantisch ist. Demnach sollte man sich vielleicht erst einmal eine Übersicht im Internet anschauen und dann entscheiden, bei welchen Buchmachern man sich anmeldet.

Boxen

boxers-919232__180Die Sportart Boxen konnte in den letzten Jahren sowohl bei Männern als auch bei Frauen an immer größerer Beliebtheit gewinnen.  Dabei ist Boxen nicht so einfach wie es vielleicht auf den ersten Blick wirkt. Bevor man sich für den Sport entscheidet, sollte man sich einige Informationen einholen oder einfach mal ein Probetraining vereinbaren.

In erster Linie muss man ruhig bleiben und leichter auf den Boxsack einschlagen, wie man kann. Nur dann kann man mehrere Runden durchhalten. Man muss jedoch stets kompakt bleiben und darauf achten, dass die Hände immer schön weit oben sind. Nur dann hat man eine gute Deckung und der Gegner hat keine Chance, einen guten Treffer zu erzielen. Die Schläge müssen stets sauber ausgeführt werden, wofür eine Technik benötigt wird. Man kann auch zuhause vor dem Spiegel üben und sich selbst dabei beobachten und gegebenenfalls korrigieren. Wer Energie braucht, um den Boxack spritzig zu treffen, sollte nicht unnötig Energie vergeuden, sondern gezielt boxen. Generell sollte man nie bis zum bitteren Ende trainieren. Sobald man kaputt ist, sollte man sich auch eine kleine Pause gönnen und Kraft für die weiteren Runden schöpfen. Man kann sich dabei an jedem neuen Trainingstag mehr reinsteigern und seine Kondition ausbauen. Man wird sehen, dass dies recht schnell geht. Der Körper kann sich sehr schnell anpassen und entsprechend umstellen. Jeden Tag ein bisschen mehr reicht dabei vollkommen aus. Keinem ist geholfen, wenn man am Ende des Tages wegen Erschöpfung nicht mehr laufen kann. Dann wird man den Sport nicht genießen können und ihn früher oder später wieder sein lassen. Man sollte sich mit den anderen Clubmitgliedern anfreunden, um immer einen Trainingspartner zu haben, der einem ebenfalls Tipps geben kann. Wenn man von seinem Gegner geschlagen wird, ist ein aufklärendes Gespräch am Ende sinnvoll. Man sollte danach fragen, wie er vorgegangen ist und was man selbst falsch gemacht hat. Das ist eine sehr hilfreiche Strategie, die viele Profiboxer anwenden. Aus Fehlern lernt man nun mal am besten und schnellsten. Im Anschluss kann man gezielt daran arbeiten und sich stetig verbessern. Wichtig ist auch eine gute Aufwärmung. Andernfalls ist die Verletzungsgefahr einfach zu groß und wenn man erst mal verletzt ist, muss man eine Trainingspause einlegen, was einen immer zurückwirft. Man hat dann sehr viel Zeit und Mühe in die Sache gesteckt und kann nach vielen Wochen wieder fast von vorn anfangen. Wenn es um die perfekten Schläge geht, so gibt es viele verschiedene Arten und Strategien. Man sollte seinen kompletten Körper für einen guten Schlag drehen, weil man dann mit viel Kraft angreifen kann. Die Füße dürfen dabei nie langsamer als die Hände sein, weil man ansonsten nicht sein volles Potential ausschöpft. Zudem kann man die Hände für einen sprechen lassen. Man darf niemals warten, bis der Gegner mit den Schlägen anfängt, sondern sollte direkt drauf los boxen, sobald sich eine Gelegenheit ergibt.  Wichtig ist nur, dass der Gegner keine Zeit hat sich überhaupt auszuruhen. Dann wird man auch umso schneller herausfinden, wo die Schwachstellen liegen. Auf Boxen wird mittlerweile auch gerne bei Tipico oder Bet365 gewettet. Bei einer Anmeldung in einem Wettportal sollte man stets darauf achten, dass ein gutes Bonusprogramm vorhanden ist. Der Wettbonus ohne Einzahlung wird besonders häufig angeboten und zahlt sich in den meisten Fällen wirklich aus.