Boxen

boxers-919232__180Die Sportart Boxen konnte in den letzten Jahren sowohl bei Männern als auch bei Frauen an immer größerer Beliebtheit gewinnen.  Dabei ist Boxen nicht so einfach wie es vielleicht auf den ersten Blick wirkt. Bevor man sich für den Sport entscheidet, sollte man sich einige Informationen einholen oder einfach mal ein Probetraining vereinbaren.

In erster Linie muss man ruhig bleiben und leichter auf den Boxsack einschlagen, wie man kann. Nur dann kann man mehrere Runden durchhalten. Man muss jedoch stets kompakt bleiben und darauf achten, dass die Hände immer schön weit oben sind. Nur dann hat man eine gute Deckung und der Gegner hat keine Chance, einen guten Treffer zu erzielen. Die Schläge müssen stets sauber ausgeführt werden, wofür eine Technik benötigt wird. Man kann auch zuhause vor dem Spiegel üben und sich selbst dabei beobachten und gegebenenfalls korrigieren. Wer Energie braucht, um den Boxack spritzig zu treffen, sollte nicht unnötig Energie vergeuden, sondern gezielt boxen. Generell sollte man nie bis zum bitteren Ende trainieren. Sobald man kaputt ist, sollte man sich auch eine kleine Pause gönnen und Kraft für die weiteren Runden schöpfen. Man kann sich dabei an jedem neuen Trainingstag mehr reinsteigern und seine Kondition ausbauen. Man wird sehen, dass dies recht schnell geht. Der Körper kann sich sehr schnell anpassen und entsprechend umstellen. Jeden Tag ein bisschen mehr reicht dabei vollkommen aus. Keinem ist geholfen, wenn man am Ende des Tages wegen Erschöpfung nicht mehr laufen kann. Dann wird man den Sport nicht genießen können und ihn früher oder später wieder sein lassen. Man sollte sich mit den anderen Clubmitgliedern anfreunden, um immer einen Trainingspartner zu haben, der einem ebenfalls Tipps geben kann. Wenn man von seinem Gegner geschlagen wird, ist ein aufklärendes Gespräch am Ende sinnvoll. Man sollte danach fragen, wie er vorgegangen ist und was man selbst falsch gemacht hat. Das ist eine sehr hilfreiche Strategie, die viele Profiboxer anwenden. Aus Fehlern lernt man nun mal am besten und schnellsten. Im Anschluss kann man gezielt daran arbeiten und sich stetig verbessern. Wichtig ist auch eine gute Aufwärmung. Andernfalls ist die Verletzungsgefahr einfach zu groß und wenn man erst mal verletzt ist, muss man eine Trainingspause einlegen, was einen immer zurückwirft. Man hat dann sehr viel Zeit und Mühe in die Sache gesteckt und kann nach vielen Wochen wieder fast von vorn anfangen. Wenn es um die perfekten Schläge geht, so gibt es viele verschiedene Arten und Strategien. Man sollte seinen kompletten Körper für einen guten Schlag drehen, weil man dann mit viel Kraft angreifen kann. Die Füße dürfen dabei nie langsamer als die Hände sein, weil man ansonsten nicht sein volles Potential ausschöpft. Zudem kann man die Hände für einen sprechen lassen. Man darf niemals warten, bis der Gegner mit den Schlägen anfängt, sondern sollte direkt drauf los boxen, sobald sich eine Gelegenheit ergibt.  Wichtig ist nur, dass der Gegner keine Zeit hat sich überhaupt auszuruhen. Dann wird man auch umso schneller herausfinden, wo die Schwachstellen liegen. Auf Boxen wird mittlerweile auch gerne bei Tipico oder Bet365 gewettet. Bei einer Anmeldung in einem Wettportal sollte man stets darauf achten, dass ein gutes Bonusprogramm vorhanden ist. Der Wettbonus ohne Einzahlung wird besonders häufig angeboten und zahlt sich in den meisten Fällen wirklich aus.

 

Leave a Reply